Angebotsflyer März 2013

Die Angebote für den März gelten. Hier finden Sie unter anderem Medikamente gegen die Beschwerden der beginnenden Allergiezeit. Natürlich sind auch wieder Klassiker wie das Thomapyrin* 20 Tabletten für 3,98€ bzw. Iberogast* 50ml für 13,98€ im Angebot.

ALLE JAHRE WIEDER: HILFE,DIE POLLEN KOMMEN!

Von März bis September dauert in der Regel die Pollensaison in Deutschland.

Schätzungsweise 12 Millionen Menschen sind von Heuschnupfen betroffen.

Auslöser dieser weit verbreiteten Allergie sind winzige Partikel, die von verschiedenen Bäumen, Sträuchern, Gräsern und Kräutern während der Blütezeit freigesetztwerden.

Diese Partikel – Pollen oder Blütenstaub genannt – werden durch Insekten oder den Wind verbreitet.

Sie sind so klein, dass sie für das bloße Auge gar nicht sichtbar sind.

Im menschlichen Körper ist für die Abwehr von schädlichen Einflüssen das Immunsystem zuständig. Es besteht aus einem Netzwerk von eng zusammenarbeitenden Zellen und Botenstoffen und ist so angelegt, dass es körpereigene vonkörperfremden Strukturen unterscheiden kann. Ständig registriert und überprüft das Immunsystem sämtliche Elemente, die die körpereigenen Barrieren an Haut, Schleimhaut von Nase, Augen oder Darm überwinden.

Fühlt es sich von Bakterien, Viren oder Pilzen bedroht, setzt es sich zur Wehr. Der Körper gerät innerhalb kürzester Zeit in eine Art Alarmzustand und bekämpft die Eindringlinge mit unterschiedlichen Reaktionen.

Eine derart komplexe Organisationsstruktur wie das Immunsystem ist aber anfällig für Fehlfunktionen. Zwar sind die Hintergründe und Ursachen noch nicht genau bekannt, doch kann das Immunsystem auf Stoffe reagieren, die normalerweise nicht zu den schädlichen Fremdkörpern zählen. Dann richtet sich der lebenswichtige Abwehrmechanismus gegen harmlose Stoffe und reagiert grundlos in Form einer Allergie. D.h. eine Reaktion, die zur Gesunderhaltung des Körpers gedacht ist, macht plötzlich krank. Dabei kann grundsätzlich jeder Stoff plötzlich eine Allergie auslösen. Anhand eines Pollenflugkalenders ist es möglich, sich schon frühzeitig gegen Heuschnupfenzu wappnen. Beispielsweise können verschiedene Medikamente bereits vorbeugend verwendet werden und so starke allergische Reaktionen verhindern. Gut behandelbar ist u.a. die allergische Bindehautentzündung (Konjunktivitis) mit typischen Symptomen wie tränende, geschwollene und juckende Augen. Hierfür gibt es Tropfen auf Basis von Cromoglicinsäure, die innerhalb von ein bis zwei Tagen einen wirksamen Schutz aufbauen und ohne weiteres über einen längeren Zeitraum eingesetztwerden können. Genauso lässt sich allergischer Schnupfen (Rhinitis) bereits vordem Auftreten von Beschwerden behandeln. Schnelle Hilfe im Akutfall: Treten tränende, juckende Augen oder Fließschnupfen überraschend auf, ist schnelleHilfe angesagt. In diesem Fall sind Medikamente sinnvoll, die insbesondere beistarken allergischen Symptomen schnelle Linderung verschaffen. So wirkt beispielsweise Azelastin, ein modernes Antihistaminikumder 2. Generation, bereits innerhalb von nur fünf bis zehn Minuten.

*Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Ihren Arzt oder Apotheker.


Bamberger Str. 27

91413 Neustadt an der Aisch

Telefon: 09161-876807

info@frankenapotheke-

neustadt.de

Öffnungszeiten:

Mo - Fr: 08:00 Uhr - 19:00 Uhr

Sa: 08:30 Uhr - 13:00 Uhr


Neustädter Str. 9

91462 Dachsbach

Telefon: 09163-997077

info@adler-apotheke.online

 

Öffnungszeiten:

Mo - Fr: 08:00 Uhr - 18:30 Uhr

Sa: 08:00 Uhr - 12:30 Uhr


Ansbacher Str. 21

91413 Neustadt an der Aisch

Öffnungszeiten:

Mo - Fr: 08:00 Uhr - 18:30 Uhr

Sa: geschlossen


Nürnberger Str. 27

91448 Emskirchen

Telefon: 09104-8239933

emskirchen@frankenapotheken.de

 

Öffnungszeiten:

Mo - Fr: 08:00 Uhr - 19:00 Uhr

Sa: 08:30 Uhr - 13:00 Uhr