Die optimale Hautpflege im Winter

Bestimmt haben Sie das auch schon erlebt: Es ist Winter, draußen ist es kalt und innen herrscht trockene Heizungsluft.
Die Haut fühlt sich ausgetrocknet an, juckt und kratzt. Das muss nicht sein!

Hier haben wir einige Pflegetipps für Sie:

Der Winter macht der Haut schwer zu schaffen, denn bei Kälte ziehen sich die Blutgefäße der Haut zusammen und die Talgdrüsen produzieren kaum noch Fett. Der natürliche Schutzmantel der Haut wird dünner, sie verliert Feuchtigkeit und trocknet aus. Warme, trockene Heizungsluft verstärkt diesen Effekt noch zusätzlich. Die Haut reagiert mit Rötungen, Spannungsgefühlen und Juckreiz.

Um die Haut zu schützen braucht sie deshalb eine sanfte Reinigung und eine intensive Pflege. 

Sanfte Reinigung

Da Wasser der Haut zusätzlich Feuchtigkeit entzieht, sollte man lieber kurz und lauwarm duschen und zu Reinigung ein rückfettendes Duschöl verwenden. Bei Baden sollte kein Schaumbad, sondern Badöl verwendet werden, die Wassertemperatur sollte etwa 37°C betragen. Nach der Reinigung sollte die Haut am besten nur behutsam mit einem Handtuch abgetupft werden. Anschließend sollte man sich dann eincremen.

Reichhaltige Pflege benötigt im Winter insbesondere die Gesichtshaut, da diese dem Wind und Wetter in der Regel schutzlos ausgeliefert ist.

Viel Fett und Feuchtigkeit

Je nach Zustand verwendet man bei trockener Haut Cremes mit höherem Lipidgehalt und feuchtigkeitsbindenden Inhaltsstoffen wie Harnstoff, Hyaluronsäure, Glycerin oder Aloe vera. Bei empfindlicher, zu Rötungen neigender Haut empfehlen sich Produkte mit hautberuhigenden und entzündungshemmenden Substanzen wie z. B. Bisabolol oder Dexpanthenol. Für die Intensivpflege bieten sich entsprechende Gesichtsmasken an.

Lippenschutz nicht vergessen

Da die Haut an den Lippen extrem dünn ist und praktisch keine Talgdrüsen hat, ist es wichtig diese bei der Pflege nicht zu vergessen. Rissige und raue Lippen lassen sich am besten mit einem fett- und feuchtigkeitsspendenden Lippenstift vorbeugen. Idealerweise hat dieser an sonnigen Tagen einen ausreichenden UV-Schutz.

Vorsicht Wintersonne!

Grundsätzlich müssen auch im Winter Gesicht und Hände vor der Sonne geschützt werden. Eine Gesichtscreme sollte deshalb für diese Fälle einen entsprechenden Lichtschutzfaktor beinhalten (in Gebirge und Schnee entsprechend höher als beim kurzen Spaziergang im Flachland).

Die empfindlichen Hände schützt man im Freien am besten mit Handschuhen. Zur Vorbeugung von trockenen und spröden Händen, sollte man diese mehrmals täglich mit Produkten mit Pflegesubstanzen wie Olivenöl, Linolsäuren, Glycerin oder Harnstoff eincremen.

Was der Haut sonst noch guttut:

In geheizten Räumen sollte durch ausreichend gefüllte Wasserschalen auf der Heizung oder einen Luftbefeuchter ein besseres Raumklima geschaffen werden. Ausreichendes Trinken (mindestens 2 Liter Wasser täglich) beugt ebenfalls einer Austrocknung und Reizung der Haut vor. 

Bild: Face cream and gerbera flower© albenka / fotolia.com


Bamberger Str. 27

91413 Neustadt an der Aisch

Telefon: 09161-876807

info@frankenapotheke-

neustadt.de

Öffnungszeiten:

Mo - Fr: 08:00 Uhr - 19:00 Uhr

Sa: 08:30 Uhr - 13:00 Uhr


Neustädter Str. 9

91462 Dachsbach

Telefon: 09163-997077

info@adler-apotheke.online

 

Öffnungszeiten:

Mo - Fr: 08:00 Uhr - 18:30 Uhr

Sa: 08:00 Uhr - 12:30 Uhr


Ansbacher Str. 21

91413 Neustadt an der Aisch

Öffnungszeiten:

Mo - Fr: 08:00 Uhr - 18:30 Uhr

Sa: geschlossen


Nürnberger Str. 27

91448 Emskirchen

Telefon: 09104-8239933

emskirchen@frankenapotheken.de

 

Öffnungszeiten:

Mo - Fr: 08:00 Uhr - 19:00 Uhr

Sa: 08:30 Uhr - 13:00 Uhr